Kohäsionsbruch

Als Kohäsionsbruch wird der Bruch/das Versagen innerhalb des Gefüges eines Stoffes infolge einer Beanspruchung bezeichnet. Die Kohäsions-/Zusammenhangskräfte des Materials waren schwächer als die Beanspruchung. Es gibt zwei verschiedene Bruchbilder, wie ein Kohäsionsbruch erfolgen kann. Wenn z. B. auf zwei mit einem Kleber oder Mörtel zusammengefügte Baustoffe eine Beanspruchung wirkt, kann einerseits der Bruch innerhalb dieser Verbindungsschicht erfolgen, d. h., die Festigkeit des Klebers bzw. Mörtels ist kleiner als die der Baustoffe, oder andererseits erfolgt der Bruch innerhalb des Gefüges von einem der Baustoffe, d. h., die Kleber- bzw. Mörtelfestigkeit ist größer als die Eigenfestigkeit eines der beiden Baustoffe. Ein drittes mögliches Bruchbild ist das Versagen genau in der Berührungsfläche zwischen Kleber bzw. Mörtel und einem der Baustoffe, das dann jedoch als Adhäsionsbruch  bezeichnet wird.


Zum Glossar