Putzlage

Putz wird je nach Erfordernis in einer oder mehreren Lagen aufgetragen, z. B. ist Außenputz i. d. R. mindestens 2-lagig aufzutragen. Die einzelnen Putzlagen wiederum können in einem oder in mehreren Arbeitsgängen ausgeführt werden. Bei mehreren Arbeitsgängen werden mit dem gleichen Mörtel mehrere Putzschichten nacheinander aufgetragen. Dabei ist zu beachten, dass vor dem Verfestigen der vorherigen Putzschicht die nächste Schicht frisch in frisch  ausgeführt wird. Bevor dann jedoch eine nächste Putzlage aufgebracht werden kann, muss eine ausreichende Standzeit der gesamten vorherigen Lage eingehalten werden. Bei normalerhärtenden mineralischen Putzen soll z. B. eine Standzeit der Putzlage von mind. 1 Tag pro 1 mm Schichtdicke eingehalten werden.


Zum Glossar