Schrumpfen (von EPS-Platten)

Durch das Aufblähen mit Wasserdampf bei der Herstellung von EPS-Platten sind die Poren des Dämmstoffs teilweise mit Wasser gefüllt. Beim Trocknen findet deshalb ein Schrumpfen statt. Bei EPS  der Rohdichte 15 kg/m³ ist nach ca. 8 Wochen der Schrumpfprozess auf ca. 0,1 bis 0,2 % abgeklungen. Bei EPS-Platten für WDVS-Systeme darf bei der Prüfung der Dimensionsstabilität im Normalklima nach EN 1603 die relative Längenänderung und die relative Breitenänderung einen Wert von ± 0,2 % DS(N)2 nicht überschreiten.


Zum Glossar