Thermohaut

Der Begriff Thermohaut ist eine veraltete Bezeichnung für die in den 50er und 60er Jahren auf Außenwände aufgebrachte verputzte Außendämmung mit, nach heutigen Maßstäben, vergleichsweise geringen Dämmstoffschichtdicken von 2 bis 4 cm. Dieser Begriff wurde später durch den mittlerweile ebenfalls veralteten Begriff „Vollwärmeschutz“ abgelöst, der sich bis heute hartnäckig für Wärmedämm-Verbundsysteme  gehalten hat.


Zum Glossar