Übereinstimmungszeichen (Ü-Zeichen)

Das Übereinstimmungszeichen, abgekürzt Ü-Zeichen, ist eine nationale Kennzeichnung von geregelten wie auch nicht geregelten Produkten, die mit der/dem im Ü-Zeichen benannten technischen Regel/Norm, allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung, allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnis oder Zustimmung im Einzelfall übereinstimmen. Es handelt sich um ein amtliches Prüfzeichen und Gütesiegel und wird z. B. von Materialprüfämtern vergeben. Für mache Produkte gibt es noch keine harmonisierte EU-Norm, diese tragen dann ein Ü-Zeichen für die Verwendbarkeit in Deutschland. Der Europäische Gerichtshof hat jedoch mit dem EUGH-Urteil 2014 die bis dahin in der Praxis übliche Doppelkennzeichnung mit Ü-Zeichen und CE-Zeichen  für unzulässig erklärt. Das Ü-Zeichen ist noch z. B. auf Produkten von Wärmedämm-Verbundsystemen mit Nennung der zugehörigen Zulassung/en und war z. B. auf Mauermörteln mit Angabe der DIN V 18580 aufgebracht. Aufgrund des Urteils musste Deutschland seine Musterbauordnung (MBO)  und die Länder anschließend die jeweilige Landesbauordnung (LBO)  auf Grundlage der neuen MBO ändern.


Zum Glossar