Unterputz

Der Unterputz oder auch Grundputz  genannt hat die Aufgabe, auf dem vorhandenen Untergrund (Wand oder Decke) eine ebene Fläche herzustellen, die zur Aufnahme der folgenden Beschichtungen zur Oberflächengestaltung dient, z. B. Oberputz , Edelputz . Mit dem Unterputz können Unregelmäßigkeiten und Fehlstellen des Untergrundes in einem gewissen Toleranzbereich ausgeglichen werden. Die geschlossene Putzschicht hat weiterhin die Aufgabe, das Bauteil, z. B. eine gemauerte Wand, luftdicht zu machen und im Außenbereich zusammen mit dem Oberputz für den Witterungsschutz zu sorgen. Je nach Untergrund ist vor dem Auftrag des Unterputzes eine geeignete Grundierung zu verwenden. Der Unterputz kann dickschichtig wie auch dünnschichtig, dann i. d. R. mit Gewebeeinlage, ausgeführt werden, z. B. auf Wärmedämmstoffen  beim WDVS.


Zum Glossar