Windlasten

Windlasten sind veränderliche Einwirkungen auf Bauteile oder Gebäude, deren Intensität durch das vorherrschende Klima bedingt sind. Aus der Beanspruchung durch Wind entstehen Druck-, Sog- und Reibungswirkungen, die bei der Gebäudeplanung, und hier insbesondere bei der Befestigung von Wärmedämm-Verbundsystemen  und hinterlüfteten Bekleidungen, zu berücksichtigen sind. Die Windlasten sind im Allgemeinen vom Standort, von der Form und von der Höhe des Gebäudes abhängig. Sie wirken als Flächenlast senkrecht zur Angriffsfläche.


Zum Glossar